5 Comments

  1. #3 “Dead Snow” (2009) aus Norwegen, “Frankenstein meets the Wolfman” (1943) aus der Mottenkiste und Sam Raimi kramt aus derselben seinen kultigen “Drag me To Hell” (2009) - Weird Fiction
    2009/06/07 @ 10:18 am

    […] hätte: Sam Raimi macht wieder Horror! Und wer Raimis depperten Humor mag kommt auf seine Kosten! Meine Ausführliche Besprechung gibt es hier zu lesen. Und was ich für mich draus lerne? Wenn Horror wieder Spass macht (siehe auch “Shaun of the […]

    Reply

  2. manhunter
    2009/06/14 @ 3:17 pm

    Hab den Film ja nicht gesehen, aber überreagiert die Zigeunerin nicht ein bisschen? „Du kündigst mir den Kredit, ich schick dir einen Höllendämon auf den Hals.“ Bei „Thinner“ musste der Protagonist wenigstens noch jemanden totfahren.
    Trotzdem, die mehrheitlich positiven Kritiken versprechen Gutes.

    Reply

  3. Sebastian Kempke
    2009/06/15 @ 5:46 pm

    Im Prinzip hast du Recht – aber innerhalb der Sam Raimi Welt scheint Überreaktion wohl ein kosmisches Prinzip zu sein. 🙂

    Reply

  4. Chris Schroeder
    2009/07/17 @ 10:37 am

    Da muss ich auf Eure wunderbare Seite gehen, um von DRAG ME TO HELL zu erfahren!
    Vielen Dank dafür!!! :-)))
    Nachdem ich mir vor zwei Wochen nach Jahren noch einmal BRAINDEAD in der Blood-Version reingezogen habe, bin ich in genau der Stimmung, die Sebastian beschrieben hat: Das kann doch nicht stimmen! Oder etwa doch? Hurraaa!!! Mann, freu ich mich auf diesen Film!

    Reply

  5. Dirk M. Jürgens
    2009/07/18 @ 1:18 pm

    Seit gestern Abend kann auch ich mich dem Review anschließen: Man vergesse den beschissenen Trailer, der versucht, jede Spur von Ekel und Humor zu tilgen, um es als schlichten Frauengrusler zu verkaufen und mache sich gefasst auf eine volle Ladung AUFS MAUL, wie man es wirklich seit dem zweiten „Tanz der Teufel“ nicht gesehen hat.
    Keine Scheu vor extremen (und teils arg an den Haaren herbei gezogenem) Ekel, klischeehafter, grenzrassistischer Darstellung oder eben auch grobem Humor. Es kümmert den Film einfach nicht, ob man über einen drastischen Effekt lacht, sich erschreckt oder angeekelt ist – Hauptsache, man reagiert…und das tut man!

    Hätte ich wirklich nicht gedacht, aber das ist eine kleine Perle.

    Reply

Leave a Reply