Unbedingt bestellen! „Im Museum des mumifizierten Mandarin“ ist nicht nur eine anmutige Alliteration, sondern auch eine super Story mit vielfältigem Panel-Design, ausgefeilten Grimassen sowie natürlich düsteren Kempke’schen Untoten mit ihrem ganz eigenen Fortbewegungsstil… Der zweite Comic (mit denselben Helden), „Der Fluch der Tabaktine“ bietet ein wenig deutsche Geschichte auf die lockere Art (sowie einen herrlich-schlechten Witz am Schluss) und beweist seinen ganz eigenen Charme durch Künstlerin Katrin Felder. Als kleinen Digestif finden sich dann noch zwei Episoden aus dem Leben von Jack Witchheart am Schluss, in denen der Geisterhenker dem übernatürlichen Bösen dicht auf der Spur ist und den Leser durch sein realitätsfernes Engagement zum Schmunzeln bringt.

Anne C.W, Göttingen