Hier dreht sich alles um Tino Tulpe, einem Amateur-Horrorfilm-Regisseur, dessen Selbstüberschätzung proportional umgekehrt zu seinem Talent steht. Gregors Comicdebut, damals auf Badmovies.de publiziert, kombiniert eine Mischung aus Horrorfilm-Insiderjokes, menschenverachtender Pointen und wilder Einmischungen von Dirk M. Jürgens – eine Formel, die sich mit “Perlen vor die Säue” endgültig durchsetzen sollte.
Texte und Zeichnungen von Gregor Schenker.

[singlepic id=457 w=768 h=152 float=]

[nggallery id=12]